Bei Verkehrskontrollen am Dienstag auf der A8 bei Gruibingen mussten die Polizisten teilweise gravierende Verstöße feststellen.

Zwischen 8.30 Uhr und 14 Uhr kontrollierten speziell geschulte Polizisten des Polizeipräsidium Einsatz vornehmlich Lastkraftwagen und Kleintransporter. Dabei fiel ein Kleintransporter auf, der nach genauerer Überprüfung um mehr als 40 Prozent überladen war. Der Fahrer hatte außerdem gegen die Ruhezeiten verstoßen und musste vor der Weiterfahrt etwa eineinhalb Tonnen abladen und neun Stunden ruhen.

Auch ein zweiter Kleintransport wurde wegen verschiedener offensichtlicher technischer Mängel gestoppt. So waren die Außenspiegel mit Klebeband befestigt, nicht alle Scheinwerfer funktionierten und die Frontscheibe war gerissen. Der Fahrer hatte zudem keine Nachweise über die Lenk- und Ruhezeiten bei sich und seinen Transporter um über 500 Kilogramm überladen.

Hohe Strafen für LKW- Fahrer

Fünf weitere Lastkraftfahrer überholten trotz Überholverbot, ein weiterer verstieß gegen die Sozialvorschriften. In drei Fällen mussten die Fahrer Sicherheitsleistungen zwischen 325 und 1.000 Euro hinterlegen. In einem Transporter wurden 100 geschmuggelte Zigarettenstangen gefunden.