Eine 20-köprige Gruppe aus Kindern und Jugendlichen randalierten am Samstagabend in Adelberg so sehr, dass die Uhinger Polizei ausrücken musste. Gegen 18 Uhr befand sich die Gruppe im Bereich der Bushaltestelle in der Kirchstraße. Offensichtlich waren die jungen Menschen aus Göppingen mit dem Bus gekommen, um auf eine nahegelegene Veranstaltung zu gehen. Hier angekommen randalierten sie.

Nach Angaben der Polizei warfen sie unzählige Flaschen auf die Straße, die dabei zerbrachen. Außerdem vermüllten sie den gesamten Bereich um die Haltestelle herum. Beamte des Polizeireviers Uhingen rückten aus, um die Gruppe in ihre Schranken zu weisen.

Zunächst flüchteten einige der jungen Menschen. Nach und nach konnten jedoch alle angetroffen und kontrolliert werden. Dabei wurden diverse jugendschutzrechtliche Verstöße festgestellt. Teilweise mussten die Eltern verständigt werden, da ihre Zöglinge betrunken waren und Zigaretten dabei hatten.

Mit den Eltern wurden klärende Gespräche geführt. Ein 15-jähriges Mädchen wurde mit über 1,6 Promille in eine Klinik verbracht. Die Polizisten säuberten die Fahrbahn von den Scherben, damit keine Verkehrsteilnehmer zu Schaden kamen.