Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Schaum am Dienstagnachmittag im Stadtteil Bettringen, im Bereich der Uhlandschule, aus der Kanalisation ausgetreten und hatte eine Wiese und einen Parkplatz bedeckt. Die Polizei sperrte den Bereich ab. Es war ein Mitarbeiter des Umweltamts vor Ort.

Schaum in Schwäbisch Gmünd ungefährlich

Erste Messungen des pH-Wertes ergaben, dass für Mensch und Umwelt keine Gefahr bestand. Am Abend wurde der Schaum von der Feuerwehr abgesaugt. Was die „Schaumparty“ auslöste, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelte in dem Fall zusammen mit dem Umweltamt. Es sollten Gewässerproben im Bereich der Kanalisation entnommen werden, wie der Polizeisprecher sagte.

Schaum in Schwäbisch Gmünd Firma droht Strafe wegen Schaum im Bach

Schwäbisch Gmünd

Reinigungsmittel war wohl Auslöser für Schaum

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen scheint auch die Ursache der Schaumbildung gefunden zu sein. Demnach wurde im Industriegebiet Gügling ein seifenartiges flüssiges Reinigungsmittel in den Kanal eingebracht. Die Polizei prüft derzeit den Tatbestand einer unerlaubten Abfallbeseitigung, weil bei einer dortigen Firma leere Fässer mit Resten derartiger Reinigungsmittel ausgespült und unerlaubterweise über den Abfluss in die Kanalisation eingeleitet worden sei. Die Polizei ermittelt weiter.