Eislingen Polizei schnappt jugendliche Einbrecherbande

Eislingen / SWP 14.02.2018

Die Polizei hat am Mittwoch mitgeteilt, dass in Eislingen mehrere Einbrüche, versuchte Einbrüche und Diebstähle in Kirchen, einem Gemeindehaus, einer Schule und einem Kindergarten aufgeklärt wurden: Eine fünfköpfige Bande sei dringend verdächtig, die Taten Ende Januar begangen zu haben.

Den Stein ins Rollen brachte der Einbruch in eine Kirche. Spezialisten der Polizei haben dort Spuren gesichert und ausgewertet. Deshalb war den Ermittlern das Aussehen der Täter bekannt. Die Beamten hatten den Verdacht, es hier mit Polizeibekannten zu tun zu haben. Die erste Spur führte zu einer 15-Jährigen. Die Ermittler durchsuchten ihr Zuhause und fand Diebesgut, das aus zwei Einbrüchen stammte.

Nach weiteren Ermittlungen kam die Polizei den Mittätern des Mädchens auf die Spur. Sie und die Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren sind nun dringend verdächtig, Ende Januar die Einbrüche begangen zu haben. Bei ihren Taten waren sie zu dritt, viert oder fünft. Damit sind die Ermittlungen der Eislinger Polizei noch nicht abgeschlossen. Die Beamten prüfen nun, ob die Bande für weitere Taten im Bereich Eislingen in Frage kommt.