„Eine riesengroße Sauerei wurde vergangenes Wochenende im überdachten Eingangsbereich des Waldheims Liederkranz hinterlassen“, teilt Gingens Gemeindeverwaltung mit. Es scheine, als hätten Unbekannte mit viel Alkohol eine private Feier abgehalten: Leere Schnapsflaschen und Mixgetränke zeugen von einem ausschweifenden Treffen.

Party bei Liederkranz-Waldheim: Gemeinde verweist auf Corona-Verordnung

Da mehrere Bänke in den Vorraum getragen wurden, gehe die Gemeindeverwaltung davon aus, dass es sich um eine größere Gruppe gehandelt habe. In ihrem Bericht weist die Gemeinde darauf hin, dass es in der Corona-Pandemie zurzeit verboten ist, sich mit vielen Personen aus mehreren Haushalten zu treffen.
„Vermutlich wurde ganz bewusst das abgelegene Plätzchen am Waldheim gewählt, um unentdeckt zu bleiben“, schreibt die Gemeinde weiter. Bereits vor einigen Wochen habe man das Gelände ähnlich verdreckt vorgefunden, wie ein Vertreter des Liederkranzes Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung berichtet habe.

Unbekannte wollten offenbar Feuer unterm Dach zünden

Was dem Verein noch mehr Sorge bereite als der viele zurückgelassene Müll und das unerlaubte Nutzen der Fläche: Beim aktuellen Vorfall versucht wurde, ein Feuer im überdachten Aufenthaltsbereich zu entzünden.