In Gruibingen hat die Polizei von Samstag auf Sonntag zahlreiche Personen und Fahrzeuge kontrolliert. Während den Nachtstunden nahmen Polizisten den Autobahnverkehr genauer unter die Lupe, der wegen Wartungsarbeiten an einem A8-Tunnel und damit verbundener Sperrung durch Gruibingen ausweichen musste.

Geislingen

Polizei-Kontrolle in Gruibingen: Seat mit erheblichen Mängeln

Insgesamt kontrollierten die Beamten etwa 150 Personen, 45 Autos und acht Laster. Gegen 20.30 Uhr fiel den Polizisten ein Seat auf, der nicht mehr im besten Zustand zu sein schien. Bei der genaueren Überprüfung stellte sich heraus, dass die Karosserie bereits mehrfach durchgerostet war und die Bremsen an der Hinterachse ohne Funktion waren. Der Seat wurde aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro hinterlegen.
Gegen 23 Uhr kontrollierte die Polizei einen Mercedes-Kleintransporter, der sich ebenfalls in einem sehr maroden Zustand befand und stillgelegt werden musste.

Drei Fahrer hatten keinen Führerschein

Drei Autofahrer hatten keinen Führerschein mehr. Darunter auch ein 37-jähriger VW-Fahrer, den die Polizisten gegen 23 Uhr stoppten. Der hatte seinen Führerschein wegen eines anderen Verkehrsdeliktes in der Vergangenheit abgeben müssen. Auch ein 52-Jähriger musste seinen Audi stehen lassen. Bei ihm hatten die Polizisten den Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Das bestätigte der Drogentest, der Mann musste eine Blutprobe abgeben.