Am Donnerstagmorgen war die Polizei mit einem Großaufgebot in Geislingen im Einsatz. Augenzeugen berichten von vielen Einsatzkräften und mindestens zehn Fahrzeugen gegen 8 Uhr in der Fußgängerzone – Polizeibussen und Streifenwagen. Auch ein Rettungsfahrzeug sei vor Ort gewesen; das Geschehen habe sich auf den Bereich hinter der Baustelle am Alten Zoll konzentriert.

Geislingen

Polizei in Geislingen: Durchsuchungen im Stadtgebiet

Was war passiert? Die Polizei hielt sich zu dem Einsatz zunächst sehr bedeckt: Es handele sich um „laufende Durchsuchungen in einem Ermittlungsverfahren“, teilte ein Sprecher am Morgen auf Nachfrage der GZ mit.
Am Vormittag berichtete die Polizei dann in einer Mitteilung, dass sie am Donnerstag mit einem Durchsuchungsbeschluss mehrere Objekte im Stadtgebiet durchsucht hatte. Seit geraumer Zeit laufen Ermittlungen gegen einen 24-Jährigen aus dem Raum Geislingen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift zu handeln.

Dealergeld und Rauschgift-Utensilien in Wohnung gefunden

Bei der Durchsuchung stellten die Beamten etwa 6.500 Euro vermeintliches Dealergeld, Rauschgift-Utensilien sowie Mobiltelefone und Computer sicher. Weiterhin fanden sie vermeintlich gefälschte Luxus-Uhren. Was es damit auf sich hat, bedarf laut Polizeibericht weiterer Ermittlungen. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.