Zwei Männer im Alter von 20 und 25 Jahren sollen in Geislingen rund 1000 Ecstasy-Tabletten verkauft haben. Die mutmaßlichen Dealer befinden sich nun in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei gemeinsam mitteilen.
Bereits mehrere Monate ermittelte die Kriminalpolizei gegen die zwei Männer aus Geislingen. Der Verdacht des Drogenhandels hatte sich soweit erhärtet, dass sie am Dienstag in der Wohnung eines der Beschuldigten vorläufig festgenommen wurden. Dabei fand die Polizei auch mutmaßliches Dealergeld und stellte es sicher.

Polizei in Geislingen: Mutmaßliche Dealer in U-Haft

Die Ermittler des Polizeipräsidiums Ulm wurden bei der Festnahme durch Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz unterstützt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm erließ der zuständige Richter am Mittwoch einen Haftbefehl gegen die zwei Männer. Sie befinden sich jetzt in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version haben wir die Nationalität der Täter genannt. Da jedoch kein begründetes öffentliches Interesse vorliegt, das die Nennung rechtfertigt, haben wir uns gemäß Ziffer 12, Richtlinie 12.1. des Pressekodexes entschieden, den Hinweis auf die Nationalität zu entfernen.