Ein 43-Jähriger soll sich am Montag in einem Göppinger Wald an einer 29-Jährigen sexuell vergangen haben. Hinweise einer aufmerksamen Zeugin führten die Ermittler zum Verdächtigen. Die Spaziergängerin war gegen 18.45 Uhr im Wald "Beim Ödegarten" unterwegs. Die Zeugin hörte die Hilferufe einer Frau aus einem Auto und vermutete Schlimmes. Sie handelte richtig, merkte sich das Kennzeichen des Fahrzeugs und rief die Polizei. Diese nahm den Verdächtigen aus dem Landkreis Esslingen noch am Montag vorläufig fest. Nach bisherigem Stand sieht der Verdächtige auf freiem Fuß einem Strafverfahren entgegen.

Offenbar gibt es weitere Zeugen die sich noch nicht gemeldet haben

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derweil an. Es gibt Hinweise, dass auch ein Pärchen die Hilferufe der Frau gehört hat. Die beiden Spaziergänger sollen mit einem schwarz-weißen Bullterrier unterwegs gewesen sein. Die Polizei bittet dringend, dass sich die beiden und möglicherweise auch weitere Zeugen melden (Tel. 07161/632360).

Göppingen