Zwei Unbekannte schlugen am Donnerstagabend in Göppingen auf einen 27-Jährigen ein, der gegen 19.30 Uhr auf einer Mauer in der Carl-Hermann-Gaiser-Straße saß.

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge sollen zwei Männer auf ihn zugegangen sein. Nachdem einer von ihnen mit einer Schreckschusswaffe auf den Sitzenden geschossen hatte, soll der andere das Opfer auf den Boden gedrückt haben. Gemeinsam hätten die Täter dann auf ihr Opfer eingeschlagen. Ein Zeuge wollte dem Mann helfen, wurde aber von einem der Täter aufgefordert zu gehen. Die Männer nahmen eine Tasche und das Handy des 27-Jährigen an sich. Erst als eine Frau aus einem Fenster rief, ließen die beiden von ihrem Opfer ab und flüchteten in Richtung Reuschstraße. Ein Krankenwagen brachte später den 27-Jährigen in eine Klinik.

Polizei fahndet nach den Tätern

Ein Täter soll etwa 1,75 Meter  groß, schmal, zwischen 20 und 25 Jahren alt sein und kurze braune Haare haben. Bei der Tat trug er ein Militär T-Shirt. Er war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Der zweite Täter soll etwa 1,80 Meter groß, etwa 25 Jahre alt sein und hat kurze dunkle Haare.