Gegen 2 Uhr rief ein Zeuge die Polizei, weil auf der B10 in Richtung Göppingen ein Pkw in Schlangenlinien unterwegs gewesen sein soll. Die Polizei stoppte den Autofahrer wenig später. Die Beamten nahmen den Fahrer des Mercedes und das Fahrzeug an sich genauer unter die Lupe. Dabei kam der Verdacht auf, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Ein Alkoholtest bestätigte kurz drauf diesen Verdacht. Die Beamten brachten den 35-Jähringen Mann in ein Krankenhaus, wo ihm zur weiteren Auswertung Blut abgenommen wurde.

Nicht nur der Fahrer war nicht mehr fahrtauglich

Als sich die Beamten das Auto genauer ansahen, mussten sie feststellen, dass es deutliche Beschädigungen aufwies: Neben einigen Streifschäden und Dellen war auch die Achse des Mercedes gebrochen. Woher diese Schäden stammen konnten die Ermittler bisher nicht herausfinden. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste deshalb von einem Abschleppwagen geborgen werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 6.000 Euro. Die Beamten vom Polizeirevier Göppingen (07161/632360) haben nun die Ermittlungen aufgenommen. Dabei suchen sie auch Verkehrsteilnehmer, die einen Unfall mit einem silbernen Mercedes beobachtet haben oder möglicherweise selbst in einen Unfall mit diesem verwickelt waren.
Polizei Kreis Göppingen Mit Alkohol und Drogen am Steuer

Bad Boll/Gruibingen