Mit 151 Stundenkilometern ist ein 25-Jähriger mit seinem Mercedes über die B 466 bei Bad Überkingen gerast. Erlaubt sind dort 60 km/h. Er bekommt ein Bußgeld von etwa 600 Euro.

Drei Monate ohne Führerschein

„Das ist auch für uns Polizisten nicht alltäglich“, sagt eine Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage der GEISLINGER ZEITUNG. Der Raser muss nicht nur das hohe Bußgeld zahlen: Seinen Führerschein ist er für etwa drei Monate los, wie die Polizei erklärt. Außerdem erhält der Raser zwei Punkte in Flensburg.

Drei weitere mit fast 100 km/h

Der junge Mann war nicht der einzige Temposünder, der am Montag zwischen 12 und 14.30 Uhr in eine Kontrolle der Polizei auf Höhe des Unternehmens „Überkinger“ geraten ist. Laut eines Presseberichts der Polizei waren drei weitere Autofahrer mit einer Geschwindigkeit zwischen 90 und 97 km/h auf der B 466 unterwegs.

Polizei warnt: Unfälle drohen

Zu schnelles Fahren ist eine der Hauptursachen für Unfälle, warnt die Polizei. Damit alle sicher an ihrem Ziel ankommen, sollte sich deswegen jeder an die Tempolimits halten. „Überschätzen Sie nicht die eigenen Fähigkeiten und rechnen Sie auch mit Fehlern von anderen“, betont die Polizei in einer Pressemitteilung.

Das könnte dich auch interessieren: