Die Polizei geht davon aus, dass ein Obdachloser in dem Schrottwagen offenbar einen Platz zum Schlafen gesucht hatte und dann verstorben war. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage der GEISLINGER ZEITUNG. Bei der Leiche handelt es sich wohl um einen Mann, allerdings müsse die Person erst noch identifiziert werden.

Autohändler hatte Betriebsferien

Das Schrottfahrzeug gehört einem Autohändler der wegen Betriebsferien eine Zeit lang geschlossen hatte. Es könnte sein, dass der Tote etwa drei bis vier Wochen in dem Auto lag.

Nichts deutet auf Verbrechen hin

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird den Fall zusammen mit der Staatsanwaltschaft prüfen. Die Todesursache müsse zwar noch ermittelt werden, jedoch deute nichts auf ein Verbrechen hin, wie der Polizeisprecher sagt.

Das könnte dich auch interessieren:

Geislingen