Die Polizei entdeckte am Dienstag auf einer Rastanlage an der A8 bei Merklingen drei in einem Lkw versteckte Personen.
Gegen 22.30 Uhr machte ein 50-jähriger Sattelzugfahrer eine Pause auf der Rastanlage in Aichen. Aus seinem Auflieger hörte er laut Polizeibericht Klopfgeräusche und Stimmen und informierte daraufhin die Polizei.

Kreis Göppingen

Polizei entdeckt versteckte Männer in Lkw auf A8 bei Merklingen

Die öffnete den verplombten Auflieger und entdeckten dort drei männliche Personen – zwei von ihnen minderjährig – die keine Ausweispapiere führten mit sich führten. Die Polizisten durchsuchte den Auflieger und zug vorsorglich Rettungskräfte hinzu. Die drei Männer befanden sich in einem guten Gesundheitszustand und mussten nicht weiter behandelt werden.

Geislingen

Laster in der Türkei übernommen

Ersten Ermittlungen der Polizei hatte der 50-Jährige den Laster in der Türkei übernommen und war dann mit seiner Fracht nach Deutschland gefahren. Wann und wo die Männer, die mutmaßlich aus Pakistan und Afghanis tan stammen, auf den Auflieger gelangt sein sollen, konnte nicht geklärt werden.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Minderjährigen in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Der 21-Jährige bekam eine Zugfahrkarte und fuhr zur Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge nach Karlsruhe geschickt. Der Lkw-Fahrer konnte seine Fahrt wieder fortsetzen.