In Süßen überwachte die Polizei am Dienstag die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkungen nach dem neuen Bußgeldkatalog, der schon ab 21 km/h zu viel ein Fahrverbot vorsieht. Zwischen 15.30 und 17.30 Uhr wurden die Fahrer in der Schlater Straße kontrolliert, wo die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h beträgt. Die Beamten mussten sieben Autofahrer feststellen, die zwischen 74 und 79 km/h auf dem Tacho hatten und damit deutlich zu schnell unterwegs waren.

Polizei setzt Bußgeldkatalog durch

Wegen des neuen Bußgeldkatalogs kommen auf diese Fahrzeuglenker nun ein einmonatiges Fahrverbot, Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe zu. Zwei Autofahrer hatten ihre Sicherheitsgurte nicht angelegt; ein Opelfahrer hatte an seinem Fahrzeug Änderungen am am Fahrwerk vorgenommen. Weil er diese Änderung nicht durch einen Sachverständigen überprüfen ließ, war die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen. Deshalb erwartet den 41-Jährigen nun eine Anzeige.

Darüber hinaus stoppte die Polizei in Göppingen und Uhingen Autofahrer, weil Fahrer während der Fahrt ihre Handys benutzt hatten. Auch diese Lenker müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.