Besorgnis hat in Göppingen ein Mann ausgelöst, der mit einem Schwert im Lebensmittelmarkt aufgekreuzt ist. Der Mann soll am Freitag mit einem Katana, einem japanischen Schwert, einen Markt in der Fußgängerzone Marktstraße betreten haben. Bürger verständigten die Polizei. Die Beamten überprüften den Markt, konnten den Mann aber nicht mehr antreffen. Eine Sichtung der Videoaufnahme ergab, dass der Mann in Tarnkleidung gegen 17.27 Uhr den Markt betreten und nach seinem Einkauf gegen 17.32 Uhr wieder verlassen hatte. Gegen 19.15 Uhr wurde ein 22-jähriger Mann, auf den die Personenbeschreibung zutraf, in der Schillerstraße kontrolliert. Er gab an, dass er das Samuraischwert, eine legale Dekowaffe im Wert von etwa 50 Euro, zuvor im Waffengeschäft erworben habe. Auf dem Heimweg hätte er noch einen kleinen Einkauf getätigt. Die Waffe sei nun zu Hause. Für die Polizei ist der Fall „wohl grundsätzlich in Ordnung“. So äußert sich die Pressestelle der Polizei in Ulm. Von einer Anzeige ist nicht die Rede.