Polizeikontrolle Mehrere Lastwagen aus dem Verkehr gezogen

Mühlhausen und Kirchheim/Teck / swp 18.01.2019
Die Polizei beanstandete am Dienstag bei Kontrollen auf der A8 mehrere Lkw´s.

Die Polizei kontrollierte am Dienstagvormittag den Lkw-Verkehr auf der A8 zwischen Mühlhausen und Kirchheim/Teck. Bei der über mehrere Stunden dauernden Kontrolle stellten die Beamten zahlreiche Verstöße fest. Zwölf Lkw-Fahrer wurden wegen Überholen im Überholverbot beanstandet. Darüber hinaus waren zwei dieser Lkw zu schnell. Zwei Fahrer hielten ihre Lenk- und Ruhezeiten nicht ein. Ein Klein-Lkw wurde wegen technischer Mängel aus dem Verkehr gezogen und darf seine Fahrt erst nach einer Reparatur fortsetzen.

Dem Fahrer eines Sattelzuges wurde wegen einer defekten Beleuchtung und einer gerissenen Windschutzscheibe die Weiterfahrt untersagt. Bei der weitergehenden Kontrolle ergab sich der Verdacht einer technischen Manipulation am Fahrzeug. Ein hinzugezogener Sachverständiger bestätigte den Verdacht. Er stellte fest, dass der Fahrer den Tacho und sämtliche Sicherheitssysteme deaktivieren konnte. Dadurch war es möglich, dass keine Lenkzeit mehr aufgezeichnet wurde. Die Geschwindigkeitsbegrenzung am Fahrzeug konnte ebenfalls umgangen werden. Eine Sicherheitsleistung in Höhe von etwa 23.000 Euro wurde fällig.

Ein Autofahrer fiel den Beamten durch auffällige Fahrweise auf. Bei der Kontrolle stellten sie fest, dass der Fahrer keinen Führerschein mehr hat. Dieser wurde am Tag zuvor einbehalten, als er mit Alkohol unterwegs war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel