Ein schwerer Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde, ereignete sich am Freitagabend auf der Autobahn 8.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 50 Jahre alter Lkw-Fahrer auf der A8 von Stuttgart in Richtung München. Kurz vor dem Tunnel Gruibingen verlangsamte sich der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen. Dies bemerkte der 50-Jährige zu spät und krachte ungebremst in das Heck des vor ihm fahrenden Lkw. Der 50-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Schwer verletzt wurde er vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Lange Sperrung und hoher Sachschaden

Der rechte Fahrstreifen war bis 4.30 Uhr gesperrt, da unter anderem Betriebsstoffe durch eine Spezialfirma von der Fahrbahn beseitigt werden mussten. An den beiden Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 22.000 Euro. Das Verkehrskommissariat Laupheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte dich auch interessieren: