Gruibingen Kuriose Unfallfolgen

Die Beifahrerin im Wohnmobil wurde durch den Zusammenprall auf der A8 schwer verletzt.
Die Beifahrerin im Wohnmobil wurde durch den Zusammenprall auf der A8 schwer verletzt. © Foto: SDMG
Gruibingen / SWP 12.09.2018
Nach einem Unfall beißt ein Hund einen Lastwagenfahrer und Polizisten.

Weil ein Mann ein Verbot auf der Autobahn ignoriert hat, ist es zu einem Unfall mit mehreren Verletzten bei Gruibingen gekommen. Dabei wurden jedoch zwei  Menschen nicht beim Unfall verletzt, sondern im Anschluss.

Der Unfall hatte sich am Dienstag gegen 19 Uhr ereignet. Der 63 Jahre alte Fahrer eines Kleinlasters fuhr in Richtung München unterwegs zunächst ganz rechts. Doch vor ihm war ein langsamer Lastwagen, den er trotz Verbot überholen wollte. Als der 63-Jährige  auf die linke Spur wechselte, übersah er einen von hinten kommenden Lastwagen. Auch dessen Fahrer wollte unerlaubt überholen, steht im Polizeibericht. Die beiden Lastwagen berührten sich und der Kleinlaster schleuderte nach links über die dritte Spur in die Leitplanke.

Beifahrerin schwer verletzt

Auf der dritten Spur fuhr gerade ein Wohnmobil, dessen Fahrer nicht mehr anhalten konnte und den Kleinlaster rammte. Durch den heftigen Zusammenstoß verletzte sich die Beifahrerin im Wohnmobil schwer, der 63-Jährige leicht. Doch damit nicht genug: Durch den Zusammenprall mit dem Kleinlaster war ein Hund im Wohnmobil dermaßen verstört, dass er anschließend bei der Unfallaufnahme den Lastwagenfahrer und einen Polizeibeamten biss. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzten.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die A 8 komplett, leitete kurze Zeit später den Verkehr über den Standstreifen weiter. Das nutzten zwei Fahrer, um mit ihren Handys Aufnahmen vom Unfall zu machen. Deshalb werden sie angezeigt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel