Nach den Krawallen von Stuttgart ist gegen einen 16-Jährigen aus dem Kreis Göppingen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags ergangen. Das teilte die Polizeidirektion Stuttgart auf Anfrage mit.
Unter den insgesamt 25 Personen, die nach den Ausschreitungen festgenommen wurden, befand sich auch der junge Mann. Es handelt sich um einen 2003 geborenen Deutschen, dessen genauer Wohnort aus Datenschutzgründen nicht publik gemacht wurde.

Göppingen

Wehrlosem Studenten bei Krawallen in Stuttgart gegen den Kopf getreten

Laut Staatsanwaltschaft Stuttgart soll der 16-Jährige während der Randale in der Innenstadt einem bereits am Boden liegenden Studenten gezielt gegen den Kopf getreten haben. Er habe somit den möglichen Tod des Studenten zumindest billigend in Kauf genommen, so die Ankläger. Der Student soll die Randalierer in der Innenstadt als Passant unvorsichtigerweise verbal kritisiert haben. Daraufhin wurde er offenbar von einer Schlägergruppe brutal attackiert.
Anfang der Woche wurden neun Haftbefehle erlassen, unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs, Diebstahls bei Plünderungen sowie Sachbeschädigung. Lediglich einer der Haftbefehle konnte gegen Auflagen vorläufig außer Vollzug gesetzt werden. Die Polizei hat zur Aufklärung der Straftaten inzwischen die 40-köpfige Ermittlungsgruppe Eckensee eingerichtet und ermittelt mit Hochdruck.

Stuttgart/Göppingen

Video Krawalle in Stuttgart