Die Polizei hat in der Nacht auf Samstag in Rechberghausen und Göppingen betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 1.30 Uhr wurde im Bereich der Bahnhofstraße ein 26-jähriger Autofahrer durch eine Streifenwagenbesatzung kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann zu tief ins Glas geschaut hatte. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Seinen Führerschein musste er deshalb nicht abgeben. Dennoch muss er nun mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige und einer Geldbuße rechnen.

Polizisten riechen Alkoholgeruch im Auto

Kurz vor 2 Uhr ging einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Göppingen eine alkoholisierte Autofahrerin ins Netz. Bei einer Routinekontrolle im Bereich der Christian-Grüninger-Straße stellten die Beamten bei der 44-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch fest und führten deshalb einen Alkoholtest durch. Aufgrund des Wertes, der über einem Promille lag, musste die Frau Blut abgeben. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt und darüber hinaus muss sie mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen.