Polizeieinsatz Jugendlicher steht mit Softair-Pistole vor Schule in Uhingen

Bei der Pistole hatte es sich zum Glück um eine Softair-Pistole gehandelt. Diese sah einer echten Waffe aber zum Verwechseln ähnlich.
Bei der Pistole hatte es sich zum Glück um eine Softair-Pistole gehandelt. Diese sah einer echten Waffe aber zum Verwechseln ähnlich. © Foto: Eibner-Pressefoto/S.Ringleb
Uhingen / swp 23.01.2019
Aufregung am Mittwochmittag in Uhingen: Ein 14-Jähriger stand mit einer Softair-Pistole vor einer Uhinger Schule.

Gegen 12.45 Uhr am Mittwochmittag teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass vor einer Uhinger Schule jemand mit einer Pistole steht. Die Polizei traf den Verdächtigen vor dem Haupteingang: Dort stand der Jugendliche und richtete die Pistole auf die Schule. Er habe die Waffe sofort weggelegt, als die Polizisten ihn ansprachen, teilt die Polizei mit. Dann nahmen die Beamten den 14-Jährigen fest. Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine sogenannte Sofair-Pistole.

Jugendamt wurde informiert

Wie die Polizei mitteilt, sieht die Softair-Pistole des Jugendlichen einer scharfen Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich. Die Polizei aus Uhingen (Tel. 07161/93810) hat die Waffe sichergestellt. Sie ermittelt jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Polizei nahm den 14-Jährigen mit zur Wache und prüft zusammen mit der Schulleitung und anderen Behörden weitere Maßnahmen. Sie informierte auch das Jugendamt, bevor der Jugendliche den Eltern überstellt wurde.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel