Monatelang wurden die Autofahrer, die die Jebenhäuser Brücke überqueren müssen, auf eine Geduldsprobe gestellt. Eigentlich hätte die Sanierung im August fertig sein sollen, doch es zog sich. Das Bauwerk musste halbseitig für den Verkehr gesperrt werden und mutierte auch aufgrund der kurzen Ampelschaltungen zum wahren Nadelöhr für die Stadt.

Welliger Asphalt

Nun wird der bereits aufgebrachte, aber wellige  Asphalt auf der Ostseite der Brücke von der Baufirma noch einmal abgefräst und erneuert, kündigte der städtische Fachbereichsleiter Werner Hauser an. Die Verkehrsfreigabe ist dann für den 6. Dezember geplant – allerdings unter der Voraussetzung, dass die Witterung der Baufirma nicht noch einen Streich spielt.