Rechberghausen/Eislingen Autofahrer fallen negativ auf

Rechberghausen/Eislingen / SWP 03.05.2018

Die Polizei hat zwei Autofahrer erwischt – einen in Rechberghausen, den anderen in Eislingen.

Ein 31-Jähriger war am Mittwochvormittag zunächst wegen Diebstahls in einem Geschäft in Wäschenbeuren aufgefallen. Die Polizisten fanden da laut Pressebericht heraus, dass der Mann keinen Führerschein hatte.

Um kurz nach 14 Uhr sahen die Beamten den Mann wieder – auf dem Fahrersitz eines Autos, mit dem er zwischen Birenbach und Rechberghausen unterwegs war. Sie erkannten ihn und hielten den Mann an. Der 31-Jährige wollte flüchten, hatte aber keine Chance. Die Polizisten holten ihn ein und stellten ihn. Als sie ihn in der Lorcher Straße schließlich kontrollierten, bemerkten sie, dass der Mann unter dem Einfluss von Rauschgift stand. Es befanden sich auch wenige Gramm der Droge in der Tasche des 31-Jährigen, der aus dem Landkreis Esslingen stammt.

Er war nicht zum ersten Mal ohne Führerschein gefahren. Die weiteren Ermittlungen zeigten, dass er in einem Mietwagen gefahren war, den er längst hätte zurückgeben sollen. So gelangte auch die Mietwagenfirma wieder in den Besitz des Fahrzeugs.

Um kurz nach 1 Uhr in der Nacht auf Donnerstag hielten Polizisten eine 26-Jährige in der Bergstraße in Eislingen an. Schnell hatten die Beamten den Verdacht, dass die Fahrerin Alkohol getrunken hatte. Ein Test bestätigte das. Die junge Frau musste das Auto stehen lassen und wird nun angezeigt.