Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Mittwochnachmittag eine 31-Jährige am Stuttgarter Hauptbahnhof festgenommen. Bei einer Personenkontrolle stellte sich heraus, dass die im Landkreis Göppingen wohnhafte Frau von der Staatsanwaltschaft Ulm mit einem Vollstreckungshaftbefehl wegen Unterschlagung gesucht wurde.

600 Euro Geldstrafe

Zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung brachten die Beamten die Deutsche auf das Bundespolizeirevier. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 600 Euro konnte letztlich durch eine Bekannte der Festgenommenen beglichen werden, wodurch ihr eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen erspart blieb.