Geislingen / Ruben Wolff  Uhr
Die Polizei hat Teile der Längentalstraße am Dienstagnachmittag wegen eines Großeinsatzes abgesperrt. Ein 49-Jähriger hatte Polizisten mit dem Messer bedroht. Er wurde festgenommen.

In Geislingen sorgte am Dienstagnachmittag ein Großeinsatz der Polizei in der Längentalstraße für viel Aufsehen. Ein 49-Jähriger sollte eine Strafe bezahlen, was er bislang nicht getan hatte. Deswegen suchten ihn Polizisten gegen 15 Uhr zuhause auf. Gegen den Mann bestand ein sogenannter Vorführungsbefehl, wie ein Pressesprecher der Polizei auf Nachfrage der GEISLINGER ZEITUNG erklärt. Das bedeutet: Der 49-Jährige hatte die Wahl, die Strafe entweder zu zahlen oder die Strafe in einer Justizvollzugsanstalt abzusitzen.

SEK kommt Polizei Geislingen zu Hilfe und nimmt 49-Jährigen fest

Als der Mann die Polizisten sah, drohte er ihnen mit dem Messer. Dann zog er sich wieder in seine Wohnung zurück. Um zu verhindern, dass er sich oder anderen etwas antut, nahm die Polizei den 49-Jährigen um kurz vor 17.30 Uhr fest. Hilfe bekam die Geislinger Polizei vom SEK.

Wie der Polizeisprecher weiter erklärt, ist der Festgenommene polizeibekannt. Er sei bereits in der Vergangenheit den Nachbarn aufgefallen. Es bestehe der Verdacht, dass der 49-Jährige psychische Probleme habe, weswegen derzeit geprüft werde, ob er in eine JVA oder in eine psychiatrische Anstalt gebracht werden muss.

Keine Schüsse in Geislingen gefallen

Im Internet waren Gerüchte kursiert, dass im Bereich der Längentalstraße Schüsse gefallen sind – die Polizei bestreitet das entschieden.

Brand im Donautal: Am Dienstag ist im Entsorgungsbetrieb Veolia in Ulm ein großes Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Polizeieinsatz in Geislingen: Sperrung der Längentalstraße

Die Polizei hatte die Längentalstraße ab der Kreuzung zur Werkstraße gesperrt. Die Sperrung zog sich in Richtung Eybach bis zur nächsten Kreuzung hin.

Es staute sich in der Werkstraße ab Höhe des Nel Mezzos. Die Polizei lenkte den Verkehr an der Kreuzung zur Längentalstraße nach links in Richtung Rheinlandstraße um.

Auch in der Heidenheimer Straße auf Höhe Odelo kamen die Autofahrer nur langsam voran. Eine Weiterfahrt in Richtung Längental und Eybach war hier aber möglich.


Das könnte dich auch interessieren:

Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer sorgt mit Kritik an einer Werbekampagne der Bahn für Empörung. Nach Shitstorm äußert er sich zu den Rassismusvorwürfen gegen ihn.

Bundespolizisten nehmen einen Mann in Stuttgart fest. Der 18-Jährige wurde bereits vom Amtsgericht Göppingen mit zwei Vollstreckungshaftbefehlen gesucht.