Rund um Göppingen und Geislingen waren die Straßen am ersten Werktag nach Dreikönig spiegelglatt. Laut Polizeipräsidium Ulm haben sich im Kreisgebiet am Dienstag zwischen 6.30 Uhr und 9.15 Uhr mehr als 40 Glatteis-Unfälle ereignet, davon einige mit verletzten Personen.

Schwere Glatteis-Unfälle in Albershausen und Uhingen

Bei einem Unfall in Alberhausen wurde eine Frau schwer verletzt, als ein Auto auf Blitzeis gegen sie schlitterte.

In Uhingen kippte ein Lkw auf glatter Straße um. Bei dem Unfall riss der Tank auf, Kraftstoff lief aus.

Leichte Verletzungen erlitt ein Radfahrer in Eislingen. Er stürzte gegen 6.30 Uhr in der Hauptstraße. In Ebersbach erlitt ein Fußgänger leichte Verletzungen, der gegen 8 Uhr in der Jahnstraße stürzte. In Eschenbach fuhr ein Skodafahrer gegen 7.15 Uhr gegen einen geparkten Lastwagen. Auch dieser Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Ebenso eine Frau, die mit ihrem Auto gegen 6.45 Uhr in der Salamanderstraße in Göppingen unterwegs war.

Eisregen B10 und B297 Stau nach Blitzeis-Unfällen

Ebersbach/Faurndau

Busunternehmen fahren Haltestellen nicht an

Bei 15 weiteren Unfällen im Göppinger Stadtgebiet wurde niemand verletzt. Ebenso blieb es bei Unfällen in Albershausen (zwei), Birenbach, Ebersbach (drei), Eislingen (fünf), Geislingen, Heiningen (zwei), Uhingen (sechs) und Schlierbach bei Sachschäden. Busunternehmen konnten aufgrund der Witterung einige Haltestellen nicht anfahren. Etliche Kinder und Jugendliche mussten daher ihren Schulweg teilweise zu Fuß bewältigen.

Andere Landkreise im Bereich des Präsidiums waren zunächst nicht betroffen, obwohl in der Nacht auch andernorts teilweise leichter Regen einsetzte. Je nach örtlichen Gegebenheiten kann dieser bei Temperaturen um die null Grad sofort gefrieren.

Blitzeis-Unfall Zugmaschine durch Eisregen umgekippt

Auch im benachbarten Landkreis Esslingen haben glatte Straßen am Dienstagmorgen zu mehreren Unfällen geführt. „Soweit wir es im Moment schätzen können, sind es mehrere Dutzend Unfälle“, sagte ein Polizeisprecher. Am Morgen seien so gut wie alle Streifenwagen im Einsatz gewesen.

Reutlingen/Esslingen

Winterreifen sind bei Glätte Pflicht

Wolfgang Jürgens von der Polizei rät dazu, überall langsam und vorsichtig zu fahren, auch wenn die Hauptstraßen vorrangig geräumt werden. Winter- oder Allwetterreifen seien unter solchen Bedingungen jedenfalls Pflicht. Besonders im Auge behalten sollte man auch Brücken sowie schattige Stellen. Und nur wer freie Scheiben hat, der kann im Notfall vielleicht noch rechtzeitig reagieren.

Glatteisgefahr bleibt bestehen

Auf glatte Straßen –vor allem in den Morgenstunden – müssen sich Autofahrer auch in den nächsten Tagen einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) muss zeitweise mit leichtem und örtlich gefrierendem Regen gerechnet werden. Vorübergehend kann es örtlich schneien. Am Dienstagabend kam es unterdessen zu einem schweren Lkw-Unfall auf der A8.

Unfall A8 Wendlingen Schwerverletzter auf der A8

Göppingen

Eisregen in Uhingen Lkw kippt durch Blitzeis um