Gingen Tod auf den Gleisen

Die genaueren Umstände des tragischen Unfalls müssen noch ermittelt werden.
Die genaueren Umstände des tragischen Unfalls müssen noch ermittelt werden. © Foto: Rainer Lauschke
SWP/dpa 14.01.2018
Bei Gingen wurde am Sonntag eine Frau von einem Zug erfasst und kam dabei ums Leben.

Tödlicher Zugvorfall bei Gingen: Am Sonntagmorgen hat eine Regionalbahn gegen 9.45 Uhr eine 46 Jahre alte Frau erfasst. Der Zug fuhr in Richtung Stuttgart. Ermittlungen der Polizei zufolge hat es sich es um einen Suizid der Frau gehandelt. Vor Ort waren außer der Polizei auch die Feuerwehr, das DRK sowie das Notfallmanagement der Bahn.

Wie es zu dem Unfall kam und weshalb sich die Frau auf den Gleisen befunden hat, ist noch unklar. Die Polizei untersucht derzeit die genauen Umstände. Im Nahverkehr aus Richtung Stuttgart endeten die Bahnen in Süßen, aus Richtung Ulm kamen Reisende nur bis Geislingen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen konnte dazwischen zunächst nicht eingerichtet werden, wie ein Bahnsprecher sagte. Der Fernverkehr wurde nach Bahnangaben über Aalen umgeleitet. Die Züge hatten zwischen 60 und 80 Minuten Verspätung. Am frühen Nachmittag war die Filstalbahn wieder in beide Fahrtrichtungen freigegeben.