Geislingen Feuerwehreinsatz: Fett gerät in Brand

Geislingen / Kathrin Bulling 30.08.2018
In einer Wohnung in der Geislinger Hauptstraße hat sich am Donnerstag kurz nach 19 Uhr heißes Fett entzündet. Der Stadtlöschzug rückte aus.

In der Hauptstraße stadtauswärts Richtung Amstetten war in einer Wohnung im dritten Stock heißes Fett in Brand geraten. Laut Polizei hatten die beiden Bewohner den Brand zu spät bemerkt. Sie versuchten die Flammen unter einer Decke zu ersticken, hatten aber keinen Erfolg. Nach dem missglückten Löschversuch verließen die 42-Jährige und der 33-Jährige leicht verletzt das Haus.

Die Flammen griffen auf das Mobiliar der Küchenzeile über, erklärt Feuerwehrkommandant Jörg Wagner. Die Küche brannte lichterloh, als die Einsatzkräfte eintrafen. Es sei jedoch schnell gelungen, mit einem Kleinlöschgerät die Flammen zu ersticken, erläutert Wagner weiter. Die beiden Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr lüftete die Räume gut durch. Für den Einsatz mit der Drehleiter sperrte die Polizei die Straße kurzzeitig ab.

Der Stadtlöschzug war mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel