Ebersbach Feuerwehr und Ärztin retten verletztes Pferd

Ebersbach / SWP 16.05.2018

Die Feuerwehr hat am Dienstag ein Pferd in Ebersbach gerettet. Das Tier hatte sich in Stacheldraht verfangen und war in einen Bachlauf gestürzt.

Eine 44-Jährige war am Dienstagmorgen mit ihrem Pferd von Weiler nach Reichenbach ausgeritten. Laut Polizeibericht stürzte sie vom Pferd, verletzte sich glücklicherweise aber nicht.

Das Tier galoppierte davon, verfing sich an einem Stahldraht und an einem Zaun. Schließlich stürzte es in einen fünf Meter tiefen Bachlauf. Leider konnte sich das Pferd nicht aus eigener Kraft befreien.

Die Ebersbacher Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen und 25 Mann aus und rettete das Tier aus dem Fluss. Eine Tierärztin versorgte das schwer verletzte Pferd.