Ebersbach Feuerwehr rückt wegen vermeintlichem Brand aus

Der vermeintliche Dachstuhlbrand in Büchenbronn ging glimpflich aus.
Der vermeintliche Dachstuhlbrand in Büchenbronn ging glimpflich aus. © Foto: SDMG
Ebersbach / swp 02.11.2018
Ein vermeintlicher Dachstuhlbrand ging glimpflich aus. Das Essen des 51-jährigen Bewohners war lediglich auf dem Herd angebrannt. Er blieb unverletzt.

Am Donnerstagnachmittag gegen 14 Uhr wurde den Rettungskräaeften ein vermeintlicher Dachstuhlbrand in der Schorndorfer Straße im Ebersbacher Ortsteil Buechenbronn gemeldet.

Wie die Pressestelle der Polizei mitteilt, war aber lediglich Essen auf dem Herd des Bewohners angeschmort. In der Folge hatte sich starker Rauch entwickelt.

Die Feuerwehren aus Ebersbach, Buechenbronn und Uhingen kontrollierten das Gebäude mit der Drehleiter. Die Schorndorfer Straße wurde während gesperrt.

Der 51-jährige Bewohner wurde vor Ort von den Rettunskräften im Krankenwagen kontrolliert. Er blieb unverletzt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel