Am Montagabend gegen 21.30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle in Göppingen ein Heißluftballon in einer Oberleitung gemeldet. Die herbeigerufene Feuerwehr musste schnell feststellen, dass es sich um einen Ballon handelt, der sich in Zell unter Aichelberg in einer Oberleitung verheddert hatte.

Unbekannter Besitzer des Heißluftballons

Die Feuerwehr entfernte diesen mit Hilfe einer Schiebeleiter. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Zell war mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz, die Polizei mit 2 Streifen und 4 Mann. Wem der Heliumballon gehört konnte vor Ort nicht festgestellt werden.