Eine Poliermaschine ist am Freitagabend bei Fysam in Böhmenkirch heiß gelaufen. Wie die Polizei auf Nachfrage der GEISLINGER ZEITUNG berichtet, war der Notruf um 21.12 Uhr eingegangen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle, ehe sich Schlimmeres hätte entwickeln können. Wie hoch der Schaden ausfiel, ist derzeit noch unklar.

Brand bei Fysam in Böhmenkirch: Mann bei Löschversuch verletzt

Laut Polizei gab es keine Verletzten wegen des Feuers. Allerdings hatte sich ein Mitarbeiter mutmaßlich in die Hand geschnitten, als er beim Löschversuch die Scheibe des Feuermelders einschlug. Rettungskräfte versorgten die Wunde des Mitarbeiters.
Erst Ende Mai war die Feuerwehr zuletzt bei Fysam, früher SAM, auf den Heidhöfen gewesen, da dort ebenfalls eine Poliermaschine heiß gelaufen war. Im April war in einer Produktionshalle von Fysam ein Feuer ausgebrochen, bei dem ein Sachschaden von einer Million Euro entstanden war.

Feuer bei SAM 2018: Immenser Schaden

Besonders verheerend war der Großbrand in der Galvanik des Betriebs im März 2018 gewesen. Damals war ein Sachschaden von mehr als 30 Millionen Euro entstanden.