Die Feuerwehr rückte am Montag gegen 19 Uhr in die Zeppelinstraße in Uhingen aus, weil es in einem Mehrfamilienhaus brannte. Starker Rauch war zu sehen, der aus dem Gebäude austrat. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hatte ein 39-jähriger Bewohner das Feuer bemerkt.

Mobiles Gasheizgerät geriet in Flammen

Der Mann hatte wohl ein mobiles Gasheizgerät in Betrieb genommen, das in Flammen geriet. Der 39-Jährige brachte das Heizgerät laut Polizei mit einem Zeugen ins Badezimmer, das dadurch in Brand gesetzt wurde. Der Hausbewohner verletzte sich dabei. Rettungskräfte brachten ihn mit Brandverletzungen in ein Krankenhaus. Weitere Hausbewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht.

200 000 Euro Sachschaden nach Feuer in Uhingen

Die Wohnung ist nach dem Brand nicht bewohnbar, wie der Polizeisprecher weiter berichtet. Weitere Wohnungen wurden durch die Rauchentwicklung auch in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei schätzt die Höhe des Sachschadens auf 200 000 Euro.

Geislingen