Göppingen Fahrer flüchtet nach Unfall

Göppingen / SWP 10.07.2018

Die Polizei ermittelt gegen einen 23-Jährigen wegen Verkehrsunfallflucht. Ein Zeuge beobachtete am Montagabend in Göppingen einen Verkehrsunfall. Gegen 20 Uhr prallte an der Einmündung Blumenstraße/Theodor-Heuss-Straße ein Mercedes gegen ein Verkehrsschild. Der Fahrer stieg aus und schaute sich den Schaden an. Als er unerlaubt von der Unfallstelle wegfuhr, notierte sich der Zeuge das Nummernschild und rief bei der Polizei an. Die machte den Fahrer und das Auto wenig später ausfindig. Der Schaden am Auto beträgt rund 5000 Euro, der am Schild 500.

Unfallflucht ist eine Straftat

Die Polizei weist darauf hin, dass die Zahl der Fälle von Unfallflucht im vergangenen Jahr um fünf Prozent anstieg. Mittlerweile flüchtet jeder Fünfte nach einem Unfall. Dabei sei Unfallflucht kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat. Wer mit seinem Auto einen Schaden verursacht, muss auf den Geschädigten warten, oder die Polizei verständigen. Sonst drohen Freiheitsstrafe oder Geldstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, sei dagegen meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel