21-Jähriger in Untersuchungshaft Einbruch und Diebstähle in Geislingen begangen: Täter gefasst

Weil er in Geislingen eingebrochen haben soll, sitzt ein 21-Jähriger nun in Untersuchungshaft.

swp
Weil er in Geislingen eingebrochen haben soll, sitzt ein 21-Jähriger nun in Untersuchungshaft. Das teilen Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

Der mann steht im Verdacht, Mittwochnacht einen Einbruch in ein Geschäft in der Schillerstraße begangen zu haben. Um dort hinein zu kommen, soll er eine Scheibe entfernt haben. Der Mann habe bei seiner Tat unter anderem einen Computer gestohlen. Danach sei er geflüchtet. Ein Zeuge habe die Tat beobachtet, konnte den Täter jedoch nicht erkennen.

Zeuge ruft die Polizei

Donnerstagabend rief ein anderer Zeuge die Polizei. Er beobachtete, wie ein Mann das Geschäft in der Schillerstraße auffällig begutachtete. Die Einsatzkräfte kamen und überprüften den Mann, der bereits auf einem Roller saß. Sie nahmen ihn fest.

Wohnungsdurchsuchung bei dem 21-Jährigen

Die Ermittlungen ergaben dann, dass der Mann den Einbruch Mittwochnacht begangen haben soll. Außerdem stellte sich heraus, dass er noch eine Bewährungsstrafe wegen anderer Eigentumsdelikte offen hat. Die Ermittler durchsuchten die Wohnung des 21-Jährigen. Dabei fanden sie einen Teil der Beute. Sie stellten die Sachen sicher. Auch den Roller, den der Tatverdächtige dabei hatte, schauten sich die Polizisten genauer an. Dabei stellten sie fest, dass das Zweirad Mitte Mai gestohlen wurde. Mittlerweile räumte der 21-Jährige den Diebstahl des Rollers ein. Noch am Freitag wurde der 21-Jährige dem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Göppinger Kriminalpolizei (07161/632360) dauern an. Die Beamten wollen nun die genauen Hintergründe für die Tat herausfinden und ermitteln auch, ob der Tatverdächtige für weitere Straftaten in Frage kommt.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Dauerregen macht der Bahn zu schaffen: Am Dienstagmorgen sind mehrere Verbindungen in der Region ausgefallen.

Das Tief „Axel“ hat auch im Südwesten für Dauerregen und Hochwasser gesorgt. Am Mittwoch hat die Unwetterzentrale ihre Unwetterwarnung für Baden-Württemberg aufgehoben.