Weil das Auto vor ihr in Schlangenlinien gelenkt und sehr langsam gefahren wurde, rief eine Autofahrerin in Göppingen die Polizei. Die Streife kontrollierte den Audifahrer in der Stuttgarter Straße. Unter Alkoholeinfluss stand der 51-Jährige nicht.

Er räumte aber ein, dass er verschiedene Medikamente eingenommen hatte. Nach einem Urintest gestand er auch die Einnahme verbotener Rauschgifte. Bei ihm wurde eine Blutprobe erhoben und sein Führerschein wurde einbehalten. Da er erhebliche persönliche Probleme hatte, wurde er auf eigenen Wunsch in eine Klinik gebracht.