Ein Auto hat am Donnerstag gegen 15.25 an der Ebersbacher Hauptstraße Feuer gefangen. Das Fahrzeug stand an der Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hielt der 51-jährige Besitzer des Wagens gegen 15.15 Uhr wegen eines technischen Problems an seinem Mercedes an. Kurz darauf ging sein Auto am rechten Fahrbahnrand in Flammen auf. Feuerwehr und Polizei rückten aus. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Längerer Stau auf der B 10

Das in Flammen stehende Auto sei laut der Süddeutschen Mediengesellschaft (SDMG) mit einem Schaumrohr gelöscht worden. Die Hauptstaße musste während des Einsatzes voll gesperrt werden. Dadurch sei es sowohl in der Ortsmitte Ebersbach, als auch von der B10 kommenden zu einem längeren Stau gekommen.

Ursächlich für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, teilt die Polizei mit. Diese stellte auch fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Test bestätigte die Vermutung, dass der Mann betrunken war. Ein Abschlepper barg das zerstörte Auto. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren: