Wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung des Landes sind in Göppingen derzeit 330 Bußgeld- und Strafverfahren erfasst.

„Der allergrößte Teil (rund 300) betrifft Verstöße gegen das Kontaktverbot im öffentlichen Raum, fünf Verstöße richteten sich gegen das Kontaktverbot außerhalb des öffentlichen Raums“, teilt die Stadt auf Anfrage mit. Einige Verfahren betreffen demnach auch den „Betrieb und/oder das Betreten geschlossener Einrichtungen“.

Etliche Wiederholungstäter mit bis zu fünf Verstößen

Zudem wurden 21 Wiederholungstäter mit zwei bis fünf Verstößen registriert. „Angesichts des wochenlangen Lockdowns erscheinen die Zahlen moderat, auch wenn jeder einzelne Verstoß einer zu viel ist“, heißt es aus dem Rathaus. Insgesamt habe man eine hohe Disziplin und Einhaltung der Regelungen feststellen können. Damit konnte laut der Stadtverwaltung dazu beigetragen werden, eine allzu rasche Verbreitung des Coronavirus zu bremsen.

Göppingen

Die Bußgeldhöhe beginnt in Göppingen bei einem Erstverstoß in der Regel bei 200 Euro. Je nach Art der Verfehlung sind auch höhere Strafen möglich. Solange es „nur“ um die Maskenpflicht geht, beträgt das Bußgeld laut Landesverordnung normalerweise 15 bis 30 Euro, wie die Stadt Eislingen auf Anfrage mitgeteilt hatte.

Eislingen/Fils