Nach dem Großbrand in der Nacht auf Donnerstag haben bisherige Ermittlungen keine konkreten Hinweise auf Straftaten ergeben. Vielmehr sei laut Polizeiangaben davon auszugehen, dass der Brand durch einen technischen Defekt in einem Sicherungskasten ausgebrochen ist, hieß es am Freitagvormittag.
Der Sachschaden dürfte nach jetzigen Erkenntnissen bei mindestens 500.000 Euro liegen. Die Ermittlungen dauern an.

Feuerwehreinsatz Großbrand in Donzdorf: Der Tag danach