Bei der ehemaligen Polstermöbelfabrik Schmid in der Scharnhorststraße in Süßen waren am Dienstagabend Unrat und ein Anhänger unter einem Vordach in Brand geraten.

Das Feuer hatte auf das Vordach übergegriffen, konnte aber durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr auf diesen Bereich eingegrenzt werden, teilt diese in einer Pressemitteilung mit. Ein Anwohner hatte den Brand bemerkt und gegen 23.45 Uhr einen Notruf abgesetzt. Da zunächst ein größeres Ausmaß des Brandes angenommen wurde, alarmierte die Leitstelle neben den Einsatzkräften aus Süßen auch die Freiwillige Feuerwehr Donzdorf mit einem Löschgruppenfahrzeug sowie die Kameraden der Feuerwehr Salach mit dem Einsatzleitwagen zur Führungsunterstützung.

Feuerwehr Süßen mit 30 Einsatzkräften vor Ort

Kreisbrandmeister Dr. Reick war ebenfalls vor Ort. Im Einsatz waren mehrere Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden, teilt die Süßener Wehr mit.

Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr Süßen mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt wurde sie von der Feuerwehr Donzdorf mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften, der Feuerwehr Salach mit einem Fahrzeug und fünf Einsatzkräften sowie dem Kreisbrandmeister und der Polizei. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Wie die Polizei mitteilt, entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Die Brandursache werde nun ermittelt.

Das könnte dich auch interessieren: