Ein 31-Jähriger aus der Carl-Benz-Straße hat am Freitag eine Pizza bei einem Lieferdienst bestellt und mit einem 50-Euro-Schein bezahlt. Später stellte der Pizzabote fest, dass der Schein nicht echt ist, und erstattete Anzeige. Kurz danach meldete sich noch ein Geschädigter, bei dem mit einer Blüte bezahlt worden war. Bei der Wohnungsdurchsuchung beim Pizza-Besteller stellte die Polizei acht weitere gefälschte Banknoten sowie nicht zugelassene Medikamente sicher.