Ein 37-jähriger VW-Fahrer hat am Samstagmorgen gegen 5 Uhr versucht, sein Fahrzeug auf dem Gelände einer Tankstelle in der Jahnstraße zu parken. Dieses Vorhaben scheiterte, er stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen sogenannten Fußmattenausklopfer und beschädigte diesen.

Der 37-Jährige begab sich daraufhin zu Fuß in den Verkaufsraum der Tankstelle und meldete den Schaden. Dem Angestellten in der Tankstelle fiel die erhebliche Alkoholisierung des Autofahrers auf. Er verständigte die Polizei.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde der Fahrer des VW-Busses zu einem Alkoholtest gebeten. Ein erster Test ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Er wurde zur Entnahme einer Blutprobe in die Klinik gebracht, der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt.