Kreis Göppingen Betrüger mit „Polizisten-Masche“ unterwegs

Die Betrüger tarnten sich als Polizisten und versuchten so Senioren zu betrügen.
Die Betrüger tarnten sich als Polizisten und versuchten so Senioren zu betrügen. © Foto: dpa
Kreis Göppingen / swp 06.12.2018
Vier Mal gaben sich Betrüger am Mittwoch in mehreren Orten im Landkreis Göppingen als Polizisten aus. Die Senioren ließen sich aber nicht hinters Licht führen.

Wie die Polizei berichtet, trieben die Betrüger in Schlierbach, Göppingen und in Ebersbach ihr Unwesen. So klingelte bei einer Göppingerin gegen 19.45 Uhr das Telefon. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und berichtete von der Festnahme einer rumänischen Einbrecherbande. Bei der Durchsuchung hätten seine Kollegen eine Notiz gefunden, auf der auch der Name der 69-Jährigen stehen würde. Nun wolle er sicher gehen, dass die Frau auch immer ihre Fenster und Türen verschlossen hielt. Die Seniorin kannte die Masche und legte auf.

Auch in Ebersbach mit selber Masche unterwegs

Gegen 21.15 Uhr erhielt eine Ebersbacherin einen Anruf. Auch hier gab sich ein Betrüger als Polizist aus und schilderte die Festnahme von Einbrechern. Auch er wollte der Seniorin Tipps geben, wie man Wertsachen sicher aufbewahrt. Die 68-Jährige war ebenfalls bestens informiert: Sie vermutete einen Betrüger und beendete das Gespräch.

Gegen 22.45 Uhr rief ein vermeintlicher Polizist bei einer 87-Jährigen an. Der Anrufer wollte sicher gehen, dass die Dame zum Schutz vor Einbrechern alle Fenster und Türen verschließt. Die Ebersbacherin brach das Gespräch ab.

Kurze Zeit später rief ein Unbekannter bei einer Schlierbacherin an. Auch er erzählte von der Festnahme von Einbrechern. Die 81-Jährige wurde misstrauisch: Sie gab ihrem Sohn das Telefon, der Betrüger legte auf.

Die Göppinger Polizei (07161/2360) hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen. Sie prüfte außerdem, ob es sich um ein und denselben Täter handelt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel