Am Dienstag brachten Unbekannte einen Senior aus Wiesensteig mit dem sogenannten Enkeltrick um sein Erspartes.

Betrug in Wiesensteig: Anruferin gibt sich als Enkelin aus

Bei dem Mann klingelte gegen Mittag das Telefon, berichtet die Polizei. Eine Frau gab sich als seine Enkelin aus und forderte eine sofortige Anzahlung für den Kauf einer Wohnung. In dem Glauben es sei seine echte Enkelin, übergab der Mann einem Betrüger das Geld.
Später bemerkte der Senior den Betrug und erstattete Anzeige. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei aus Göppingen gegen die Unbekannten. Der Abholer wird als etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und stämmig beschrieben. Er war dunkel bekleidet, sprach akzentfreies Deutsch, trug eine Brille, eine Mütze und einen Mundschutz. Wer den Verdächtigen oder verdächtige Fahrzeuge in Wiesensteig gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer 07161/632360 bei der Polizei melden.

Telefonbetrüger in gesamter Region, unter anderem Bad Ditzenbach

Das Polizeipräsidium Ulm warnt immer wieder vor dem Enkeltrick. In der gesamten Region gaben sich demnach am Dienstag Anrufer als bedürftige Familienangehörige aus und versuchten, die Angerufenen um ihr Erspartes zu bringen. Derartige Anrufe wurden unter anderem auch in Bad Ditzenbach registriert, wo die Betrüger laut Polizei jedoch leer ausgingen.