Wie die Polizei mitteilt, trug sich der Vorfall gegen 14 Uhr auf dem Sportplatz in der Staubstraße zu. Bei der Begegnung der beiden türkischen Fußballvereine TKSV II aus Geislingen und SG T/T aus Göppingen stürmten plötzlich mehrere Personen auf das Spielfeld und attackierten einen Spieler. Als Zuschauer dazwischen gingen, flüchteten die Unbekannten. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab.

Die Hintergründe der Aktion sind der Polizei noch unbekannt. Geislingens Revierleiter Manfred Malchow beklagt in solchen Fällen eine „oft mangelnde Kooperationsbereitschaft“. Die Unbekannten hätten gezielt einen Spieler des TKSV verprügelt. Wahrscheinlich habe das eine Vorgeschichte. „Und jetzt will keiner die Täter kennen“ – Malchow mag das nicht glauben. Er hält es für wahrscheinlich, dass die Auseinandersetztung nichts mit Fußball oder Aversionen zwischen Vereinen zu tun hat. Die Unbekannten hätten wohl gewusst, dass sie den, mit dem sie ein Hühnchen zu rupfen hatten, dann und dort auf dem Fußballplatz treffen.

Die Polizei sucht Hinweise auf die südländisch aussehenden Störenfriede. Sie seien schwarz bekleidet gewesen, der Rädelsführer war auffallend groß und hat schwarze, schulterlange Haare. Hinweise unter Telefon (07331) 932 70.