Am Donnerstagmorgen kam es bei Rechberghausen zu einem längeren Stau. Ein Anhänger mit Kühen war umgekippt. Eine Kuh war auf der Straße unterwegs.

Weil die Kühe eingefangen werden mussten, war die Straße etwa ab 8.30 Uhr gesperrt, teilt Polizeisprecher Holger Fink mit. Es kam zu einem „kleineren Verkehrschaos“. Der entstandene Stau zog sich bis nach Birenbach.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 54-Jähriger in Richtung Birenbach unterwegs. An seinem Laster war ein Anhänger mit zwei Kühen. Vor der Abzweigung nach Adelberg löste sich der Anhänger aus unbekanntem Grund. Danach rollte er quer über die Straße und kam in einem Bach zum Stehen.

Ab etwa 9.15 Uhr waren die Kühe, von denen sich mindestens eine auf der Straße befand, eingefangen. Sie wurden in einem anderen Transporter abtransportiert. Die Fahrbahn war ab 9.15 Uhr wieder frei, der Anhänger lag jedoch noch im Graben. Als dieser geborgen wurde, wurde noch einmal eine Fahrbahnsperrung notwendig.

Die Kühe seien unverletzt, teilt Fink mit. Auch der Fahrer oder andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Die Feuerwehr war im Einsatz.

Das könnte dich auch interessieren:

Stuttgart