Nur durch einen beherzten Sprung zur Seite konnte sich am Wochenende eine Polizeibeamtin retten, um an einer Kontrollstelle in der Ulmer Straße nicht von einem Fahrzeug erfasst zu werden. Das Auto sollte angehalten werden, weil es mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Eislingen unterwegs war. Trotz eindeutiger Haltezeichen raste der 26 Jährige Fahrer des Fiat auf die Beamtin zu.
Ungewöhnlicher Pfingstgottesdienst Zwei Pfarrer, dem Himmel so nah

Wangen

Nach Fahndung ausfindig gemacht

Glücklicherweise konnte an dem Auto das Kennzeichen abgelesen werden. Bei der Fahndung konnten Wagen und Fahrer in der Nähe der Meldeadresse festgestellt werden. Wegen gefährlicher Fahrweise wurde der Führerschein einbehalten Ein weiterer Grund für die Aktion war nicht ersichtlich, der Fahrer hatte weder Alkohol noch Drogen zu sich genommen.
Corona Kreis Göppingen Streit um Maske: Kunde wird rabiat

Ebersbach