Die Polizei hat am Dienstag zwischen 9 und 13 Uhr den Verkehr auf der A8 bei Aichelberg kontrolliert. Sie stoppten 65 Kraftfahrer, die das Überholverbot missachtet hatten, 22 von ihnen haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Letztere mussten laut Polizei eine Sicherheitsleistung in Höhe von 95 Euro hinterlegen.

Probleme bei weiteren acht Fahrern

Den Ermittlern fiel ein Sattelzug auf, der eine defekte Bremsanlage hatte. Sie begleiteten den Lastwagen zu einer Werkstatt. Der Fahrer durfte erst nach einer Reparatur weiterfahren. Ein anderer Sattelzug hatte zu wenig Profil auf einem Reifen. Er musste vor der Weiterfahrt einen neuen montieren. Der Polizei entging zudem nicht, dass ein weiterer Kraftfahrer mehrere nicht genehmigte Fahrten durchführte und ein andere seine Lenk- und Ruhezeiten nicht einhielt. Zwei konnten ihre Arbeitszeiten nicht nachweisen. Des Weiteren fiel ein Lastwagenfahrer auf, der gegen die Gefahrgutvorschriften verstieß und zuletzt entsprach die Schutzausstattung eines Lkws nicht den Vorschriften. Diese acht Fahrer mussten Sicherheitsleistungen zwischen 100 und 800 Euro hinterlegen.

Raststätte A8 bei Gruibingen Lastwagenfahrer kritisieren Regeln der EU

Gruibingen

Polizei will Kontrollen fortsetzen

Überprüften hatten den Verkehr, der aus Richtung Stuttgart gekommen war, Beamte des Polizeipräsidiums Ulm. Unterstützung bekamen sie vom Polizeipräsidium Einsatz.Die Polizei werde ihre Kontrollen im Schwerlastverkehr fortsetzen.