Rechberghausen 16-jähriger Rollerfahrer flüchtet vor Polizei

Rechberghausen / swp 13.02.2019
Weil ein Rollerfahrer kein Licht hatte, wollte ihn eine Polizeistreife kontrollieren. Der 16-Jährige flüchtete, konnte aber später aufgegriffen werden.

Gegen 20.45 Uhr war ein Rollerfahrer am Dienstag in der Hauptstraße unterwegs. Weil er kein Licht hatte, wollte ihn eine Polizeistreife kontrollieren. Als der Fahrer das Polizeiauto sah, flüchtete er. Eine Zeugin hatte das Kennzeichen abgelesen und der Polizei mitgeteilt.

Die Beamten fuhren zur Wohnadresse des Rollerfahrers. Dort trafen sie auf den 16-Jährigen. Die Beamten wollten sich den Führerschein zeigen lassen. Den konnte der Jugendliche nicht vorzeigen - er hatte lediglich eine Prüfbescheinigung. Außerdem hatten die Beamten den Verdacht, dass der Lenker der Aprilia Drogen genommen hatte. Deshalb kam er in ein Krankenhaus, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Das wird jetzt ausgewertet und soll Aufschluss darüber geben, welche Drogen und wie viel davon der 16-Jährige genommen hat. Der Jugendliche muss sich nun für seine Taten verantworten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel